Freitag, 14. Oktober 2011

Keine Sorge: Morgen sind wir tot

Sprach ein Kollege: Stelle dir vor! Mein Herzblut tropft aus meinem Werk – und keiner liest es!

Sprach ich: Verzeih! Warum sollte es jetzt schon gelesen werden? – Du lebst ja noch.

Sprach er: Wie, was? Wie meinst du denn das?!

Sprach ich: Nun, wenn du das nicht von selbst verstehst, so vermag ich nicht, es dir zu erklären.

Keine Kommentare:

Kommentar posten