Freitag, 10. Juni 2011

Aufpassen: eine Übersetzung!

Wenn es so ist, dass es sich um eine Übersetzung handelt, dann bedenken Sie das, bevor Sie mit der Lektüre anfangen. Nehmen Sie es zumindest zur Kenntnis.

Denn eine Übersetzung kann dem Original nie gerecht werden: sie ist entweder schlechter oder besser.

Die bestmögliche ist immer noch die, die nicht stattfindet.

Da wird jeder, der, sagen wir mal, zweihundert Sprachen beherrscht, gerne zustimmen.

Wir anderen bleiben weiterhin auf die Übersetzungen angewiesen, die entweder schlechter oder besser sind.

Also: aufpassen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten